CARGINTHIA

Die Idee

kam uns bei einer gemeinsamen Mittagspause, als ich zu Mario sagte, ich möchte gerne versuchen eigenen Gin zu machen, aber mir fehlt eine Destille. Nachdem er dann antwortete, ich glaub mein Opa hat sowas, ging die Reise los. Drei Wochen später folgte der ersten Versuch, was ein bisschen aussah wie bei den ersten Folgen von Breaking Bad. Nach drei Stunden haben wir bereits mit dem ersten eigenen Gin angestoßen. Er war gut, aber noch waren wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Wir testeten noch etliche Male mit vielen unterschiedlichen Botanicals und fanden schlussendlich im Juli 2019 die perfekte Rezeptur, die uns beide geschmacklich überzeugte.

20190412_182633_edited.jpg
DSC04189-2.jpg

Zur Herstellung

Unsere ausgewählten Botanicals werden in Neutralalkohol einige Tage mazeriert, um sämtliche Aromen und Öle aus den Gewürzen und Fruchtschalen zu extrahieren. Der Gin verfärbt sich bei diesem Vorgang leicht bräunlich, weswegen er anschließend destilliert wird. Was ihn schlussendlich auch zum DISTILLED GIN macht. Nach einer Ruhephase wird er händisch in unsere Flaschen abgefüllt.

 

Bis März 2021 haben wir bei Marios Kumpel Josef am Schreierhof in St.Ulrich bei Feldkirchen destilliert, von dem wir auch das Know How des Destillierens haben. 

 

Seit April 2021 destillieren wir den CARGINTHIA Gin in unserer eigenen kleinen Brennerei am Fuße des Wachsenbergs bei Feldkrichen.

 

logo (1).png